Baisertörtchen mit Himbeeren

Zurck
Drucken
Feedback geben

Hier Feedback geben

Zunächst alle Himbeeren auftauen lassen.

Für die Cremefüllung 200 g Himbeeren mit dem Saft pürieren. Die übrigen 100 g Himbeeren gut abtropfen lassen. Das Backblech fetten und mit Backpapier belegen. Den Backofen vorheizen auf Ober-/Unterhitze: etwa 120°C / Heißluft: etwa 100°C.

Für die Eiweißmasse: Eiweiß in einer Rührschüssel mit dem Mixer auf höchster Stufe sehr steif schlagen. Zucker nach und nach auf höchster Stufe kurz unterschlagen. Zuletzt nur 1 Teelöffel des Dessertpulvers Rote Grütze unterrühren. Baisermasse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und spiralförmig Kreise auf das Backblech spritzen. Kleine Tuffs dicht aneinander als Rand auf die Kreise setzen und etwa 9 Minuten backen.

Baiser mit dem Backpapier vom Backblech ziehen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Für die Cremefüllung: Übriges Dessertpulver Rote Grütze mit Zucker und etwas Wasser anrühren. Wein und pürierte Himbeeren zusammen im Topf aufkochen, Topf vom Herd nehmen, angerührtes Dessertpulver einrühren und unter Rühren nochmals aufkochen lassen. Rote Grütze erkalten lassen, dabei öfter umrühren.

Inzwischen Himbeergelee glatt rühren, den Boden jedes Baisertörtchens mit Gelee bestreichen. Sahne steif schlagen. Grütze nochmals gut durchrühren, Sahne unterheben. Cremefüllung in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und großzügig auf die Törtchen spritzen. Vor dem Servieren mit den gut abgetropften Himbeeren garnieren.

  • Nhrwertbandbreite Bandbreiten
  • BLS-Nhrwerte BLS - Werte
  • Herstellerangaben Herstellerdaten
  • Sonstige Quellen Andere Quellen