Kürbis Ravioli

Zurck
Drucken
Feedback geben

Hier Feedback geben

Zuerst den Nudelteig herstellen, da dieser etwas ruhen sollte.
Dafür das Mehl auf der Arbeitsfläche anhäufen. In die Mitte eine Mulde formen, sieht dann wie ein Vulkankrater aus. In die Mulde die drei Eier mit dem Öl und Salz geben. Direkt in der Mulde die Eier mit einer Gabel verquirlen und dabei vom Muldenrand her immer mehr Mehl mitverquirlen. Irgendwann klappt dies mit der Gabel nicht mehr, dann einfach die Hände nehmen und den Teig durchkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und mit Frischhaltefolie umwickeln. Die Teigkugel für 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Solange die Füllung zubereiten. Dafür das Kürbisfleisch zerkleinern und die Hälfte davon in einem Topf mit allen Gewürzen und etwas Wasser (so dass der Kürbis nicht anbrennt) weich garen. Den restlichen Kürbis benötigen wir später. Nach 10 Minuten müsste der Kürbis weich sein, evtl. noch übriges Wasser abgießen. Den Kürbis zu einem Brei rühren, dabei das Eigelb mit einrühren.

Nebenher in einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen.

Bis das Wasser kocht, können die Raviolis hergestellt werden.
Den Nudelteig sehr dünn auswellen und mit dem Eiweiß bestreichen. Die Füllung in regelmäßigen Abständen auf dem Nudelteig verteilen. Dabei nur die Hälfte des Nudelteiges „besetzen“. Den übrigen Teig über den gefüllten Teig klappen und die Zwischenräume andrücken. Mit einem Messer oder Wellmesser die Raviolis zuschneiden.
Die Raviolis im kochendem Wasser 2 Minuten ziehen lassen. Wenn diese auf der Oberfläche schwimmen, dann die Raviolis aus dem Wasser nehmen und die nächste Portion garen.

Den übrigen Kürbis in Butter anrösten und würzen.

Die Raviolis in Teller verteilen, etwas von den Kürbis darüber geben, mit gehackter Petersilie und mit Käse bestreut servieren.

  • Nhrwertbandbreite Bandbreiten
  • BLS-Nhrwerte BLS - Werte
  • Herstellerangaben Herstellerdaten
  • Sonstige Quellen Andere Quellen