Schnitzel mit Spätzle und Pilzsoße

Zurck
Drucken
Feedback geben

Hier Feedback geben

Für die Spätzle in einem großen Topf reichlich Wasser erhitzen.
Alle Zutaten (beim Wasser erst mal nur 150 ml verwenden und je nachdem noch etwas nachleeren) für die Spätzle miteinander verschlagen. Traditionell nimmt man dazu einen Kochlöffel mit Loch, damit klappt das auch am Besten. Es soll ein zäher Teig entstehen der Blasen wirft.
Eine große Schüssel mit kaltem Wasser bereitstellen.
Den Spätzleteig portionsweise entweder mit einer Spätzlepresse, einem Hobel oder über ein Brett geschabt in das kochende Wasser geben. Wenn die Spätzle an die Oberfläche steigen sind diese gar. Die Spätzle mit einem Schaumlöffel abschöpfen und in die Schüssel mit dem kalte Wasser füllen.
Nach und nach so den ganzen Teig verbrauchen.
Wenn aller Teig verbraucht ist, dann die Spätzle über einen Nudelsieb abschütten. Die Spätzle entweder im Ofen, in der Pfanne oder in der Mikrowelle erwärmen.

Die Schnitzel mit Salz und Pfeffer einrieben und in reichlich heißem Fett von beiden Seiten knusprig backen. Die fertigen Schnitzel in Alufolie verpackt warm halten.

Solange die Pilze in Scheiben schneiden und in Fett kurz anbraten.
Das Soßenpulver mit dem Wasser mischen und damit die Pilze ablöschen. Das Tomatenmark einrühren und alles ein paar Minuten vor sich hin köcheln lassen und zuletzt den Schmelzkäse einrühren.
Falls die Soße zu dünnflüssig wird noch mit etwas Soßenbinder verdicken.

Die Zwiebeln in Ringe schneiden und in heißem Fett knusprig rösten.

Die Schnitzel mit Spätzle, gebratenen Zwiebelringen und der Pilzsoße in Tellern anrichten und wer mag mit einen Salatblatt garniert servieren.

  • Nhrwertbandbreite Bandbreiten
  • BLS-Nhrwerte BLS - Werte
  • Herstellerangaben Herstellerdaten
  • Sonstige Quellen Andere Quellen